warum werde ich als frauisierte regelmäßig gefragt ob mein geschlecht einfluss auf meine künstlerische arbeit hat?

warum dominieren typisierte die meisten kunst_musik_räume?

mit welchen zuschreibungen werden nicht-typen konfrontiert, wenn sie musik machen, kunst machen, theater, performance…?

was können wir_sie dagegen tun?

ruby tuesday – rock_hip hop camp für mädchen_trans*_inter* und jetzt auch für flt*

Workshops! „Sexismus und Musik: Erfahrungsaustausch und Interventionsstrategien für Aktive in verschiedensten Musikszenen“

thematisieren – nicht locker lassen – vernetzen

typisierte, die kunst_musik machen, stellen die unbenannte norm dar. alle nicht-typisierten die nennenswerte abweichung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: